Erste online-Vorstandsversammlung in der 1521-jährigen Geschichte

Seit einem Jahr ist alles anders – die Corona-Pandemie bestimmt den Arbeitsalltag, das private und gesellschaftliche Leben. Die sozialen Gemeinschaften kommen fast komplett zum Erliegen. Der Digitalisierung sei Dank, dass Veranstaltungen am Computer möglich sind.

So hielt der Vorstand vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. am Freitag (5. März 2021) in seiner nun 1521-jährigen Geschichte erstmalig eine online-Vorstandsversammlung ab. Die Versammlung war bestens vorbereitet. Markus Ammertmann und Christoph Böcker verteilten zuvor an ihre Vorstandskollegen ein Care-Paket mit lecker Pils, Erdnüssen und Salzstangen. Dat stand einer gelungenen Versammlung nichts mehr im Wege.

Passend zur aktuellen Situation waren die Themen eher negativ behaftet. So muss das für dieses Jahr geplante Jubiläum “500+1” entfallen, die Durchführung von Osterfeuer und Schützenversammlung stehen in den Sternen. Dennoch sind alle zuversichtlich, dass wir im Sommer ein Fest – in abgespeckter Form – feiern dürfen. Für das Jahr 2022 planen die Bürgerschützen ein erweitertes Schützenfest, mit König- und Kaiserschießen. Im Jahr darauf ermitteln wir beim 825-jährigen Ortsjubiläum den nächsten Ortskaiser. 

Alle Vorstandsmitglieder waren sich einig, dass “500 Jahre” eine stolze Zahl ist, die man nicht einfach so an die Seite legt. So wird in diesem Jahr der Bogen auf dem Festplatz in der Niestadt errichtet und die Festschrift fertiggestellt. Beim Schützenfest 2022 erhält das Kaiserfest einen besonderen und würdigen Rahmen.

Kaiser Wilhelm Mensing sprach am Ende der harmonische Versammlung das Schlusswort: “Ich bin mit allen Entscheidungen einverstanden. Ich bin um eine Sache reicher geworden. Eine Versammlung am Computer habe ich bislang nicht erlebt”, sagte der 81-jährige zum Ende und klappte das Laptop zu.

Tagged:

Comments are closed.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com