500-jähriges Jubiläum – Kranzniederlegung am Samstag (1. August 2020)


Die Vorstandsmitglieder und Offiziere legten am Samstag (1. August 2020) am Kriegerehrenmal einen Kranz nieder, wo der Fahnenclub zuvor die Fahnen gehisst hatte. Pater Joy Madassery segnete den Kranz und sprach ein Gebet. In einer bewegenden Rede erinnerte Präsident Markus Callenbeck an das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren. Voll Demut und Respekt erinnerte er an die Vorfahren, die in dieser Zeit lebten, die von Hass, Gewalt und furchtbarem Schrecken geprägt war. „Die meisten von uns haben sich den heutigen Tag anders vorgestellt“, hob Markus Callenbeck hervor, dass der Verein in diesen Tagen auf seine 500-jährige Geschichte zurückblickt. „Mit Dankbarkeit begegnen wir den Menschen der vergangenen Jahrhunderte, die das Schützenwesen in Nienborg ins Leben riefen und diese schöne Tradition durch Sturm und Regen aufrecht hielten“, dankte er allen, die das Brauchtum in den fünf Jahrzehnten pflegten. Höhepunkt des Jubiläumsjahres sollte eine rauschendes Fest mit zahlreichen Gästen aus Nah und fern sein, sagte Callenbeck. Albert Bömer vom Musikverein Nienborg sorgte mit seiner Trompete für den musikalischen Rahmen. Unter die Haut ging das geistliche Lied „Ich bete an die Macht der Liebe”, mit dem er den verstorbenen und in den Kriegen gefallenen Vereinsmitglieder die Ehre erwies.

Tagged:

Comments are closed.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com