Schützenfest 2018


Schützenfest und Kirmes 2018 in Nienborg

Es dauert nicht mehr lange – Anfang August feiern wir in Nienborg Schützenfest und Kirmes. Den Festablauf findet ihr auf dem Plakat. (mehr …)

Offiziere – Training im Reitstall Schweckhorst

Das Schützenfest kann kommen. Am Freitag (8. Juni 2018) waren die Offiziere für ein einstündiges Training im Reitstall Schweckhorst in Rees-Haldern. (mehr …)

Fruehjahrsgeneralversammlung 2018

 

Im Zeichen des diesjährigen Schützenfestes und das 500-jährige Jubiläum in 2020 stand am vergangenen Samstag die Frühjahrsgeneralversammlung vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. (mehr …)

Osterfeuer 2018

Traditionell am Ostersonntag (1. April 2018) wird nach der Abendmesse das zentrale Osterfeuer in der Bauerschaft Callenbeck entzündet. Die Abendmesse beginnt um 19 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul. Das Feuer der Osterkerze wird mit einer Fackel, unter der Mitwirkung des Schützenvereins, des Musikvereins Nienborg und der gesamten Bevölkerung, in die Bauerschaft Callenbeck getragen. Dort wird das weithin sichtbare Osterfeuer durch Pater Joy, dem Präsidenten des Bürgerschützenvereins Markus Callenbeck und einem Mitglied des organisierenden Clubs angezündet. In diesem Jahr übernimmt das Einsammeln des Osterfeuerholzes und das Abbrennen des Osterfeuers Stammtisch „Lokomotive Strammtisch”. Am Samstag, 31. März 2018 werden sie das Holz dafür in Nienborg einsammeln. Die Bevölkerung wird gebeten, das Holz abholbereit bis 9 Uhr an die Straße zu legen. Wer größere Mengen zum Osterfeuer transportiert haben möchte, der meldet sich bei Bernd Depenbrock (Tel.: 0162/7790358). Für das leibliche Wohl ist beim Abbrennen des Osterfeuers bestens gesorgt.

Wintergeneralversammlung 2017

 Traditionell am Abend vor dem Clemensmarkt hielt der Allgemeine Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. seine Wintergeneralversammlung ab. (mehr …)

Vorstandsfahrt 2017 – Bremen

 
Die Hansestadt Bremen war am vergangenen Wochenende das Ziel der zweitägigen Vorstandsfahrt vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg. (mehr …)

Volkstrauertag – Gedenkveranstaltung am Sonntag, 19. November 2017

2014_Volkstrauertag_3

Den Opfer der Weltkriege wird alljährlich am Volkstrauertag gedacht. (mehr …)

2017 – Offiziersfahrt – Hamburg

Wenn Engel reisen – eine außerordentliche Offiziersfahrt stand am 14./15. Oktober 2017 für die Offiziere auf dem Programm. (mehr …)

Offiziersfahrt 2017

Offiziere vor Schloß Darfeld

„Wenn Engel reisen“ – eine 75 Kilometer lange „regenfreie“ Rundreise durch das Münsterland unternahmen am vergangenen die Offiziere mit ihren Partnerinnen vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg. Sie hatten den Wettergott auf ihre Seite. Hatte es in den Tagen zuvor teilweise kräftig geregnet, bekamen die 28 Radfahrer keinen Tropen Regen ab. (mehr …)

Sommerfest 2017

Vor dem Königsball am Montag (7. August 2017) stellte sich der amtierende Königsthron zum Fototermin auf. Fotografin Isabell Büning fertigte die wunderbaren Aufnahmen.

Es zeit unser Königspaar Bernd und Ingrid Loske, die Ehrenherren Robert Haase und Claus Opperbeck mit ihren Ehrendamen Petra Haase und Silvia Opperbeck.

Den Thron komplettieren die Mundschenks Hermann Terhaar, Stefan Harjans und Werner Ammertmann (von links).

_______________________________________________________________________________________

Von Samstag, 5. August 2017 bis Montag, 7. August 2017 feiert der Allgemeine Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. sein Sommerfest.

An allen drei Tagen hat die Sommerkirmes ihre Pforten geöffnet.

_______________________________________________________________________________________

Königsball

Prall gefüllt war das Festzelt auf dem Festplatz in der Niestadt beim Königsball. Für beste Partystimmung sorgte die Tanzband Mainstreet.

_______________________________________________________________________________________

Polonaise

Die große Polonaise durch den Dinkelort gehörte zu den Highlight des Festes. Bei bestem Sommerwetter wurde diese erstmalig durch den neuen Präsidenten Markus Callenbeck und seiner Ehefrau Marion Callenbeck angeführt.

_______________________________________________________________________________________

Frühschoppen

 „Hier oben auf der Bühne steht ein Stück Vereinsgeschichte”, sagte Vizepräsident Klaus Lammers bei den Ehrungen und Verabschiedungen verdienter Vereinsmitglieder vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. beim Frühschoppen anlässlich des Sommerfestes im Festzelt. Präsident Markus Callenbeck, Vizepräsident Klaus Lammers, General Josef Helling und Oberst Stefan Callenbeck hatten alle Hände voll zu tun bei der Überreichung der Präsente und Orden an die zahlreichen Jubilare und verdienten Mitglieder.
Im Mittelpunkt stand die Verabschiedung von vier Vorstandsmitgliedern und einem Offizier, die gemeinsam 129 Jahre ehrenamtlich bei den Bürgerschützen aktiv waren. Karl Jöhne war 25 Jahre Mitglied im Vorstand. Davon war er 12 Jahre Vizepräsident und bis zu seinem Ausscheiden 12 Jahre Präsident. Clemens Roters war 37 Jahre im Vorstand tätig. Zunächst war er viele Jahre Beisitzer, die letzten acht Jahre war er als Kassierer Mitglied im geschäftsführenden Vorstand. Clemens Roters war der Milleniumkönig im Jahre 2000. Willi Kötte hat sich 31 Jahre als Beisitzer um den Verein verdient gemacht. Er war König im Jahre 2006. Ebenfalls als Beisitzer war Rolf Baltus 16 Jahre im Vorstand tätig. Er gehörte als Ehrenherr dem Königsthron von Clemens Roters an. Leutnant Georg Haase war 20 Jahre im Offizierskorps aktiv. Klaus Lammers sprach ihnen Dank und Anerkennung für ihr vorbildliches Wirken aus.
Bereits seit 20 Jahren ist Beisitzer Hermann Benölken im Vorstand tätig. Er war König im Jahre 2008 und bis zum vergangenen Jahr gehörte er dem geschäftsführenden Vorstand sechs Jahre als Schriftführer an. Das Abzeichen „Jugendvertreter“ heftete Präsident Markus Callenbeck an das Revers von Jan-Luca Alfert und Fabian Borgers, die sich seit der letztjährigen Wintergeneralversammlung um den Schützennachwuchs kümmern.
Seit fünf Jahren sind Josef Hemker (Oberleutnant), Sebastian Baltus (Fahnenoffizier), Patrick Garbe (Fahnenoffizier) und Josef Schröder (Adjudant und König im Jahre 2014) bei den Offizieren. Neu in das Offizierskorps wurden Adjudant Benedikt Hemker sowie Lennart Helling und Johannes Woltering als Träger der dritten Fahne gewählt.
Eine besondere Ehrung erhielt der ehemalige Oberst Bernfried Berteling. „Bernfried, Du arbeitest unermüdlich für unseren Verein weiter. Dafür möchten wir Dir ganz besonders danken”, lobte Klaus Lammers das vorbildliche Engagement von Bernfried Berteling, der beim Sternschießen beim Aufbauen hilft und seinen Flachwagen zur Verfügung stellt.
Einen „Gastarbeiter-Königsorden” erhielt Jochen Leuenroth. Er ist aktueller König vom Schützenverein zu Dissen von 1657 e.V. Er wohnt seit einiger Zeit in Nienborg und ist Mitglied bei den Bürgerschützen in Nienborg.
In die Altersabteilung wurden die Schützen des Geburtsjahrgangs 1952 aufgenommen. Das sind Hans Benölken, Josef Berteling, Klaus Borgers, Ludger Gausling, Heinz Holtmann, Josef Kabst, Manfred Kock, Helmut Kösters, Theodor Mensing, Josef Mieling, Hubert Ostendorf, Josef Roters, Bernhard Sikorski, Werner van Ledden und Bernhard Wermert.
Besonders hieß der Vizepräsident den ehemaligen Gemeindedirektor der Gemeinde Heek, Herrn Hubert Steinweg, beim Frühschoppen im Festzelt willkommen und gratulierte ihm zu seinem 80. Geburtstag, den er vor wenigen Tagen feierte. Für beste Stimmung sorgte am ganzen Tag der Musikverein Nienborg 1924 e.V.

_______________________________________________________________________________________

König ausholen

Nach der Kranzniederlegung holte die Schützenfamilie ihre Majestät König Bernd Loske aus. Mit einer sehr schönen Rede hieß er die Schützenbrüder willkommen und dankte zahlreichen Frauen und Männer für die Vorbereitung des Festes.

_______________________________________________________________________________________

Wecken

“Freut Euch des Lebens” – früh morgens ab 6 Uhr weckte der Musikverein Nienborg das Schützenvolk.

_______________________________________________________________________________________

Sternschießen

 „Schlimmer geht immer” – das ist der Sieger beim 5. Sternschießen vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. Die 12 jüngsten Mitglieder des Schützenvereins Sebastian Lenting, Marlon Loske, Elias Baltus, Jago Hintemann, Lukas Büning, Julius Tillmann, Jannik Homann, Hendrik Vogelsang, Joel Verhufen, Carlo Steinweg, Jona Lürick und Jonas Büscher-Feldhues bewiesen, dass sie mit dem Luftgewehr sehr gut umgehen können. 30 Stammtische, Kegelclubs, Vereine und Gruppen wetteiferten auf dem sehr gut gefüllten Festplatz gegeneinander. Vorstandsmitglied Markus Ammertmann leitete und moderierte die Veranstaltung. Unterstützung erhielt er von Hannah Loske und Marie Opperbeck, die die Schießergebnisse auf einer alten Schultafel notierten. Wie in all den Jahren waren Stefan Schwering und Herbert Wolbeck als Schießwarte für das Laden der Waffen und für den ordnungsgemäßen Ablauf des Schießens zuständig. Nach den ersten fünf Runden lichtete sich das Feld. Acht Teams blieben übrig. Danach ging es in die Entscheidung. Platz drei ging an die Mannschaft „Donnerwetter”. Das Duell um den Sieg wurde zu einem wahren Krimi. Die Schützen vom Stammtisch „Querschläger” und von „Schlimmer geht immer” hatten ein sehr gutes Zielauge. Schuss um Schuss gaben sie ab, mit denen die Sterne zerschellten. Nachdem Michael Tillmann nicht traf, war es Lukas Büning, der mit einem gezielten Schuss den Stern vom Schießkasten schoß. Danach war der Jubel beim Siegerteam riesengroß. Als Preis überreichte ihnen Präsident Markus Callenbeck 30 Liter Bier und einen großen Wanderpokal. Für den zweiten Platz erhielt das Team „Querschläger” 20 Liter Bier. Die Mannschaft „Donnerwetter” freute sich als Dritter über 10 Liter leckeres Gerstensaft. Beim anschließenden Tanzabend des Schützenvereins legte DJ Andy die passenden Hits auf, zu denen bis in den frühen Morgen das Tanzbein geschwungen wurde.

_______________________________________________________________________________________

Kirmes

Am Samstagnachmittag öffnete die Sommerkirmes ihre Pforten.  Die Kinder drehten im Kinderkarussel und in luftiger Höhe im Flieger ihre Runden. Für die Jugendlichen und Erwachsene stand der Autoscooter und der Kesseltanz (Reminder) hoch im Kurs. Ein gutes Zielauge benötigten die Schützen beim Schießen in der „Jagdhütte” und beim Dosenwerfen. Hier gab es ebenso schöne Preise zu gewinnen wie beim Entenangeln. Am Sonntag stand traditionell ein Besuch in Nienborgs Gaststätten auf dem Programm.

_______________________________________________________________________________________

Kinderbelustigung

 Das Sommerfest der Bürgerschützen begann am Samstagnachmittag mit einer magischen Zaubershow. Bevor Zauberkünstler „Magic Wobo” (Wolfgang Bollow) die Kinder und ihre Eltern und Großeltern ins Staunen versetzte, verzückte er die Vorstandsmitglieder und Offiziere direkt nach seiner Ankunft mit ein paar Zaubertricks. Diese hatten zuvor das Zelt festlich geschmückt. „Ein Zauberer kann Sachen machen, die andere Menschen nicht machen können”, sagte der Künstler zu Beginn seiner Show. Damit sollte er Recht behalten. Vielfach attestierten ihm Kinder auf der Bühne. Maxe zauberte aus einem Beutel ein Ei hervor, Lara half ihm aus einem kleinen einen großen Zauberstab zu machen, Dunja lernte das Zaubern mit Ringen, Even stellte aus losen Zucker einen Zuckerwürfel her und Julius brachte mit seiner magischen Energie eine Glühlampe zum Leuchten. Plötzlich ließ der Zauberer einen Würfel und eine Fantaflasche verschwinden. Er verstand es, die Besucher mit einfachen Tricks zu fesseln. Zum Schluss wurde es im Festzelt ganz ruhig. Der Zauberer redete nicht mehr, er schaltete Musik an und er ließ mit Unterstützung effektvoll einen Tisch in der Luft schweben – Faszination pur. Danach stellte er für die Kinder aus Zaubersalz Bonbons her.

_______________________________________________________________________________________

Zelt schmücken

Das Sommerfest kann beginnen. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Der Vorstand und die Offiziere haben mit ihren Frauen das Zelt geschmückt. Die Fahnenabteilung hat die Fahnen vor dem Festplatz aufgehangen. Der Wagen mit der Tafel und der Kasten mit den Sternen für das Sternschießen ist fertig. Die Häuser in den Straßen Nienborgs sind mit rot-weißen Fahnen geschmückt.

_______________________________________________________________________________________

Röschen machen

In den Tagen vor dem Fest fertigten die Frauen der Vorstandsmitglieder und der Offiziere rot-weiße Röschen für den Zeltschmuck. Auch das Königspaar Bernd und Ingrid Loske wurde mit den schönen Papierrosen geschmückt.

_______________________________________________________________________________________

Nachbarn fertigen Bogen

Einen stattlichen Bogen fertigten die Nachbarn des Königspaares. Damit wurde die Haustür von Bernd und Ingrid Loske stattlich geschmückt.

_______________________________________________________________________________________

Sommerfest als Premiere für den neuen Vorstand

“Sommerfest als Premiere für den neuen Vorstand” – so lautet der Titel eine Berichtes in den Westfälischen Nachrichten am Samstag (5. August 2017). Hier wird über den neuen Präsidenten Markus Callenbeck berichtet, der beim Sommerfest erstmalig als erster Mann des Bürgerschützenvereins in der Verantwortung steht.

Den Bericht findet Ihr hier:

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Nienborg/2931966-Nienborger-Schuetzen-feiern-drei-Tage-lang-Sommerfest-als-Premiere-fuer-neuen-Vorstand

_______________________________________________________________________________________

Säbelputzen der Offiziere

Eine Woche vor dem Fest putzten die Säbel bei Oberleutnant Josef Hemker und dem neuen Adjudanten Benedikt Hemker ihre Säbel. 

_______________________________________________________________________________________

Fähnchen aufhängen

Rekordverdächtig war das Tempo der 1. und 2. Mannschaft beim Aufhängen der rot-weißen Wimpelketten am Mittwoch (26. Juli 2017). An einem Abend waren alle Fähnchen aufgehangen.