Frühjahrsgeneralversammlung 2017

von links: Jan-Luca Alfert (Jugendvertreter), Lennart Helling (3. Fahne), Johannes Woltering (3. Fahne), Fabian Borgers (Jugendvertreter) und Benedikt Hemker (Offizier)

Neuwahlen, Termine und der Festablauf des Sommerfestes standen bei der Frühjahrs-Generalversammlung vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg am vergangenen Samstag im Mittelpunkt.

Präsident Markus Callenbeck

Erstmalig leitete Markus Callenbeck die Versammlung, der im vergangenen Herbst zum neuen Präsidenten der Bürgerschützen gewählt wurde. Im Festsaal Mümken begrüßte er ganz besonders die Majestäten König Bernd Loske und Ortskaiser Bernfried Voß. Der neue Schriftführer Oliver Büning verlas das Protokoll der letzten Versammlung. „Die Finanzen sind gut aufgestellt“, gab Kassierer Andreas Kauling bekannt. Die Kassenprüfer Jochen Albers und Johannes Voss hatten nichts zu beanstanden. Damit konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden. Markus Callenbeck dankte dem Stammtisch „Herrengedeck“, die in diesem Jahr das Holz für das Osterfeuer eingesammelt und sich um das Abbrennen des Feuers und die Bewirtung der Besucher gekümmert hatten. Als Jugendvertreter wurden Jan-Luca Alfert und Fabian Borgers gewählt. Sie übernehmen das Amt von Kevin Mensing und Hendrik Vöcking, die auf der letzten Versammlung als Beisitzer gewählt wurden. Veränderungen gab es auch im Offizierskorps. Leutnant Georg Haase legte sein Amt aus Krankheitsgründen nieder. Seit 1996 war er bei den Offizieren tätig. In den ersten Jahren war er Fahnenoffizier an der zweiten Fahne. In den vergangenen Jahren führte er den zweiten Zug als Zugführer an. Für ihn wurde Benedikt Hemker gewählt, der zuvor einige Jahre als Fahnenträger der dritten Fahne tätig war. Aus Altersgründen schied Stefan Bertling als Fahnenträger der dritten Fahne aus. Neue Fahnenträger wurden Lennart Helling und Johannes Woltering, die zukünftig mit Stefan Wenning die dritte Fahne bei den Schützenumzügen tragen werden.

Markus Callenbeck gab einige Termine bekannt, die in den kommenden Wochen für die Bürgerschützen auf dem Programm stehen. Am kommenden Sonntag (7. Mai 2017) nimmt der Verein mit den Throngesellschaften, Vorstand, Offiziere, Schützen und dem Musikverein Nienborg am Festumzug und Gast-Vogelschießen in Metelen teil. Hier feiern die Friduwi-Frauen ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Abfahrt mit dem Bus erfolgt um 11 Uhr ab Parkplatz der Landesmusikakademie. Am Pfingstwochenende feiert der Schützenverein St. Hubertus Epe sein 125-jähriges Bestehen. Am Freitag (2. Juni 2017) nehmen die Throngesellschaften, der Vorstand und die Offiziere, allesamt mit Partnern, am Festkommers teil. Der gesamte Schützenverein ist mit dem Musikverein Nienborg beim Sternmarsch, Festumzug und „Hampelmann-Schießen“ am Sonntag (4. Juni 2017) dabei. Die Abfahrtszeit steht noch nicht genau fest, diese wird rechtzeitig bekanntgegeben. „Ich bitte um zahlreiche Teilnahme bei den Veranstaltungen“, rührte Markus Callenbeck mit Blick auf das 500-jährige Jubiläum der Nienborger Bürgerschützen im Jahre 2020 die Werbetrommel. „Wir freuen uns auch, wenn die Gastvereine dann bei uns zahlreich vertreten sind“. Am ersten Juli-Wochenende feiert der Bruderverein, der Schützenverein Wext-Ammert-Wichum-Callenbeck sein Schützenfest. An beiden Festabenden nehmen die Throngesellschaften, die Vorstandsmitglieder und die Offiziere, jeweils mit Partnern teil.

Am ersten Wochenende im August feiern die Bürgerschützen in Nienborg ihr Sommerfest. Das Fest beginnt am Samstag (5. August) am Nachmittag mit der Kinderbelustigung im Festzelt. Am Abend sind alle Vereine, Cliquen und Gruppierungen zum Sternschießen auf dem Festplatz in der Niestadt eingeladen. Anmeldungen hierfür nehmen Markus Callenbeck und Frank Gesenhues bis zum 31. Juli 2017 entgegen. Am Sonntag wird in Nienborg die Sommerkirmes gefeiert. Am Montagmorgen wird der Musikverein Nienborg das Schützenvolk wecken. Nach dem Antreten am Festzelt beginnt um 8:30 Uhr in der Pfarrkirche die Schützenmesse. Im Anschluss gibt es auf der Burg ein kleines Frühstück. Diese Neuerung gab Markus Callenbeck bekannt. Danach ist das Ausholen der Fahnen und der Stabsoffiziere. Im Anschluss ist die Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal auf dem alten Friedhof. Nach dem Ausholen von König Bernd Loske ist der Frühschoppen im Festzelt. Hier wird der Musikverein die Besucher unterhalten und verdiente Vereinsmitglieder werden geehrt. Hierzu sind besonders die Mitglieder der Altenabteilung und die „Horrido“-Frauen eingeladen. Der Festball beginnt um 19:30 Uhr mit der Polonaise durch den Ort. Für beste Partystimmung sorgt die Band „Mainstreet“. Das Königspaar Bernd und Ingrid Loske laden mit ihrem Thron zum Festabend ein. Um das leibliche Wohl des Schützenvolks kümmert sich der Festwirt Familie Köllmann vom Ausflugslokal Happens Hof in Ochtrup. Das Schmücken des Dorfes übernehmen in diesem Jahr die 1. und 2. Mannschaft des SC Rot-Weiß Nienborg. „Das Festzelt erhält in diesem Jahr im Eingangsbereich erstmalig eine Terrasse“, gab Markus Callenbeck bekannt. Zukünftig wird der Verein die Vereinsmitglieder und Interessierte in Facebook informieren. Die Kranzniederlegung aus Anlass des Volkstrauertages ist am Sonntag (19. November). Um 17 Uhr beginnt an diesem Tag die Winter-Generalversammlung. Der neue Offizier und die neu gewählten Jugendvertreter und Fahnenträger stimmten zum Abschluss der Versammlung das Vereinslied „Wir sind vom Nienborger Schützenkorps“ an.

Tagged:

Comments are closed.