2013 – Wintergeneralversammlung

2013_Winter_6

Große Ereignisse werfen wir ihre Schatten voraus. Im Jahr 2020 feiert der Allgemeine Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. sein 500-jähriges Bestehen. Auf der sehr gut besuchten Wintergeneralversammlung am Abend vor dem Clemensmarkt votierte die überwiegende Anzahl der Mitglieder für eine Beitragserhöhung um fünf auf 20 Euro pro Jahr. Damit legt der Verein einen finanziellen Grundstock für ein großes Jubiläumsfest. Auch steigenden Kosten waren für den Vorstand Anlass, die Beitragsanpassung auf die Tagesordnung zu setzen, wie Präsident Karl Jöhne berichtete. Die Wimpelketten für den Dorfschmuck sind arg lädiert und werden bis zum Jubiläum komplett ausgetauscht.

2013_Winter_5Rechts Präsident Karl Jöhne, links Schriftführer Hermann Benölken

Auf eine vierstellige Summe beläuft sich die Renovierung von zwei Schützenfahnen. General Josef Helling erläuterte, dass die erste Fahne, die in 1995 angeschafft wurde, und die 52 Jahre alte Schützenfahne des dritten Zuges, aktuell gereinigt und renoviert werden. „Die erste Fahne hat Fäden gezogen und die Aufhängungen sind defekt. An der dritten Fahne sind die Schäden noch eklatanter. Hier ist unter anderem der Saum verschlissen“, beschrieb Josef Helling die Schäden und erforderlichen.

2013_Winter_4

General Josef Helling

2013_Winter_1

Die drei Schützenfahnen

„Für den 3. Zug werden wir in den kommenden Jahren eine Lösung finden“, versicherte Karl Jöhne, dass die historische Fahne nur noch wenige Male bei Schützenumzügen in Nienborg mitgeführt und Ersatz angeschafft wird. Die Versammlung ließ die Majestäten König Daniel Bußmann, Kaiser Wilhelm Mensing, Ortskaiser Bernfried Voß und Thomas Jöhne hochleben, der beim Vogelschießen der Gastvereine bei der Schützengilde St. Katharina Epe im Mai dieses Jahres Gastkönig wurde. Kassierer Clemens Roters verkündete den zufriedenen Kassenstand. Gegen das Protokoll der Frühjahrsversammlung, verlesen von Schriftführer Hermann Benölken, gab es keine Einwände. Traditionell wurde in der Versammlung am Volkstrauertag für die Kriegsgräber gesammelt. Der Stammtisch „Herrengedeck“ wird das Holz für das Osterfeuer zusammentragen und das Osterfeuer an Ostersonntag anzünden. Bei der Kranzniederlegung am Volkstrauertag hatte Oberst Bernfried Berteling seinen letzten offiziellen Auftritt als Offizier. Präsident Karl Jöhne verkündete, dass Bernfried Berteling nach 36-jähriger vorbildlicher Tätigkeit als Offizier auf eigenen Wunsch aus dem Offizierscorps ausscheiden wird. Die Wahl eines neuen Offiziers erfolgt auf der Frühjahrsgeneralversammlung am 3. Mai des kommenden Jahres. Vom 3. bis zum 5. August 2014 feiern die Bürgerschützen in 2014 ihr Schützenfest. Dann endet die Amtszeit des Königspaares Daniel Bußmann und Heike Jänsch. Am 3. August (Samstag) ermitteln die Jungschützen den Nachfolger von Runkelkönig Gerald Lösbrock.

2013_Winter_7

Tagged:

Comments are closed.