Wintergeneralversammlung 2016

k-dsc_0022

Ex-Präsident Karl Jöhne (links) gratuliert dem neuen Präsidenten Markus Callenbeck

Markus Callenbeck ist der neue Präsident beim Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg. Einstimmig wählten ihn die 152 Mitglieder zum Nachfolger von Karl Jöhne. Seit acht Jahren ist Markus Callenbeck als Beisitzer im Vorstand aktiv. Der scheidende Präsident war 25 Jahre Mitglied im Vorstand. Davon war er 12 Jahre Vizepräsident und 12 Präsident. „Charlie, Charlie“, skandierten die Schützenbrüder am Abend vor dem Clemensmarkt im vollbesetzten Festsaal Mümken und dankten ihrem Präsidenten für sein vorbildliches Wirken für den Verein. „Es waren tollen Jahre. Es hat Spaß gemacht“, war Karl Jöhne voll des Lobes und heftete seinem Nachfolger das Präsidenten-Abzeichen ans Revers. Karl Jöhne wurde das Schützenwesen in die Wiege gelegt. Seine Eltern Anton und Gisela Jöhne, geborene Kötte waren von 1988 amtierendes Königspaar der Bürgerschützen. Die Familie seiner Mutter stellte mehrere Könige, Vorstandsmitglieder und Offiziere.

k-dsc_0007

Wahlleiter Landrat Dr. Kai Zwicker

Die Wahl des Präsidenten und Vorstandswahlen waren das zentrale Thema der Wintergeneralversammlung, die zu einer großen Veränderung in dem Gremium führten. „Heute geht eine Ära zu Ende“, sagte Vizepräsident Klaus Lammers. Neben Karl Jöhne stellten sich Kassierer Clemens Roters und die Beisitzer Willi Köte und Rolf Baltus nicht zur Wiederwahl. Wie König Bernd Loske spendierten sie der Versammlung ein Fass Freibier. „Die vier scheidenden Vorstandsmitglieder sind zusammen 237 Jahre alt und waren davon zusammen 109 Jahre im Vorstand aktiv“, hob Klaus Lammes in seiner Laudatio hervor. Clemens Roters war 37 im Vorstand. Er war der Milleniumkönig im Jahre 2000. Willi Kötte, Onkel von Karl Jöhne, gehörte dem Vorstand 31 an. Er war König im Jahre 2006. Rolf Baltus war 16 Jahre lang Vorstandsmitglied und Ehrenherr bei Clemens Roters. Die offizielle Verabschiedung erfolgt auf dem Sommerfest im kommenden Jahr. Wiedergewählt wurden Jörg Rosery, Frank Lütke-Wissing, Christoph Böcker und Frank Gesenhues. Als Beisitzer in den Vorstand aufgestiegen sind die Jugendvertreter Kevin Mensing und Hendrik Vöcking. Ihre bisherige Funktion wird auf der Frühjahrsgeneralversammlung im kommenden Jahr neu besetzt. Neu in den Vorstand wurden Johannes Gausling und Thomas Homölle gewählt. Wahlleiter Dr. Kai Zwicker hatte eine leichte Aufgabe. Bei allen Wahlen votierten die Versammlungsteilnehmer einstimmig.

k-dsc_0012

Der Festsaal Mümken war voll besetzt

Die Wahlen haben auch große Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand zur Folge. Dieser hat sich gleich in drei Positionen verändert. Neben Präsident Markus Callenbeck sind Kassierer Andreas Kauling und Schriftführer Oliver Büning im Amt. Oliver Büning übernahm das Amt von Hermann Benölken, der zukünftig als Beisitzer tätig sein wird. Im Amt geblieben ist Vizepräsident Klaus Lammers.

Vor den Wahlen verlas Schriftführer Hermann Benölken das Protokoll der diesjährigen Generalversammlung. Dagegen gab es aus der Versammlung keine Einwände. Kassierer Clemens Roters verlas zum letzten Mal in seiner Funktion den vorläufigen Kassenbericht (das Geschäftsjahr endet am 31.12.2016). Er übergibt seinem Nachfolger eine gesunde Kasse. „Er war eine lange und schöne Zeit. Dank, dass ich so lange für diesen tollen Verein tätig sein durfte“, schloss er seine Ausführungen mit einem großen Dankeschön. Die Kasse wird im kommenden Jahr von Johannes Voss und Marius Garbe geprüft.

Rückblickend auf das diesjährige Schützenfest wurde kritisch darüber diskutiert, dass der Schießmeister ein auffallendes T-Shirt mit dem Aufdruck „Heek“ trug. Klaus Lammers versicherte, dass der Vorstand in dieser Sache noch tätig werden wird. Auf Antrag von Martin Bertling wird es zukünftig am Montag nach der Schützenmesse auf der Burg Sitzgelegenheiten und Brötchen für die Schützenbrüder geben. Mit dem Antrag aus der Versammlung, das Vogelschießen zukünftig auf der Burg durchzuführen, wird sich der Vorstand in den nächsten Sitzungen beschäftigen.

Klaus Lammers dankte den Offizieren, die in diesem Jahr für das Osterfeuer zuständig waren. Im kommenden Jahr sammelt der Stammtisch „Herrengedeck“ das Holz für das Osterfeuer ein. Ein Jahr später übernimmt der „Lokomotive Stammtisch“ diese Aufgabe. Die Frühjahrsgeneralversammlung ist am 29. April 2017. Eine Woche später (6.-7. Mai 2017) nehmen die Bürgerschützen am 25-jährigen Jubiläum der „Friduwi-Frauenschützenverein“ in Metelen teil. Anfang (2.+4. Juni 2017) beteiligt sich der Verein am 125-jährigen Jubiläum vom Hubertus-Schützenverein in Epe. In bewährter Form feiern die Bürgerschützen vom 5.-7. August 2017 ihr Sommerfest. Am Samstagabend findet das Sternschießen statt.

dsc_0057-kopie

Die neuen und alten Vorstandsmitglieder stimmen das Vereinslied an

Zum Abschluss einer denkwürdigen Versammlung dankte Präsident Markus den Versammlungsteilnehmern für die Wahl. Er freut sich auf mit einem tollen Vorstandsteam auf seine neue Aufgabe. So steht dem Verein ein großes Jubiläumsfest bevor. Im Jahre 2020 werden die Bürgerschützen in Nienborg 500 Jahre alt. Die scheidenden und beiden neu gewählten Vorstandsmitglieder stimmten zum Abschluss einer denkwürdigen Schützenversammlung das Vereinslied „Wir sind vom Nienborger Schützencorps“ an.

Volkstrauertag – Gedenkveranstaltung am Sonntag, 13. November 2016

2014_Volkstrauertag_3

Den Opfer der Weltkriege wird alljährlich am Volkstrauertag gedacht.

Der Volkstrauertag ist ein Tag des Gedenkens und der Mahnung.

Die Gedenkveranstaltung findet am Sonntag, 13. November 2016 statt.

Das Hochamt beginnt um 8:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Im Anschluss erfolgt der Abmarsch mit dem Musikverein Nienborg, dem Schützenverein Wext-Ammert-Wichum-Callenbeck, dem Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg, der Feuerwehr und der gesamten Bevölkerung zum Kriegerehrenmal auf dem alten Friedhof am Steinweg.

Die gesamte Bevölkerung ist hierzu recht herzlich eingeladen.

Jens Lammers und Carolin Kösters regieren bei den Offizieren – Schützenfest am 1. Oktober 2016

k-dsc_0529

Jens Lammers und Carolin Kösters regieren seit Samstag (1. Oktober 2016) die Offiziere vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg.

(mehr …)

400 Jahre Schützenverein Weiner – Sternmarsch und Festumzug am 10. September 2016

Bei bestem Kaiserwetter fand ein wirklich beeindruckender Sternmarsch vieler Schützenabordnungen anlässlich des 400-jähjrigen Bestehens der Weiner-Schützen Ochtrup statt

Unser Thron auf dem Festplatz in der Weiner

Auf zum Jubiläum der Weiner Schützen hieß es am Samstag, 10. September 2016 für die Nienborger Bürgerschützen. Gemeinsam mit dem Musikverein Nienborg nahmen der Königsthron, Ortskaiser Bernfried Voß, der Vorstand, die Offiziere und zahlreiche Schützen am Sternmarsch und Festumzug teil.

(mehr …)

Schützenfest 2016 – Franz Lammers erinnert sich

k-img328

Franz Lammers mit seinem im Jahre 2000 verstorbenen Nachbarn Paul Mensing

beim Frühschoppen im Festzelt

„Am meisten freue ich mich auf den Schützenfestdienstag“, sagt Franz Lammers. Der Nienborger wird in der Woche vor den tollen Tagen in Nienborg 88 Jahre alt und gehört zu den ältesten Mitgliedern im Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. Mit den Mitgliedern der Altersabteilung ist er dann beim Frühschoppen im Festzelt dabei. (mehr …)

Schützenfest 2016

2016_Schuetzenfest_Thron_Webseite

Der Thron 2016 – 2018

Königspaar Bernd und Ingrid Loske

Die Ehrenherren Robert Haase und Claus Opperbeck

Die Ehrendamen Petra Haase und Silvia Opperbeck

Die Mundschenks Werner Ammertmann, Hermann Terhaar und Stefan Harjans

Die wunderschönen Thronfotos hat Sarah Brundu gemacht. Vielen Dank !!!

http://www.fotostudio-brundu.de/

________________________________________________________________________________________
Montag – Ausholen der Schützenfahnen und Stabsoffiziere – Kranzniederlegung – Marsch zur Vogelstange
k-dscf1879
Am Montagmorgen wurde das Schützenvolk durch den Musikverein Nienborg geweckt. Nach der Schützenmesse wurden auf der historischen Ringburganlage die Stabsoffiziere und Schützenfahnen ausgeholt. im Anschluss zog der Schützenzug zum alten Friedhof. Hier wurde zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Vereins ein Kranz niedergelegt. Vizepräsident Klaus Lammers hielt die Gedenkansprache. Anschließend wurde König Josef Schörder ausgeholt. Danach ging es zum Sportgelände, wo das Vogelschießen stattfand.
________________________________________________________________________________________
 Vogelschießen
k-DSC_0027

Petrus meinte es gut mit den Aktiven des Allgemeinen Bürgerschützenvereins in Nienborg, die gestern bei blauem Himmel und Sonnenschein ihr Königsschießen veranstalteten. Mehr als 2000 Besucher hatten sich am frühen Nachmittag auf dem Festplatz am Eichenstadion versammelt, um den Wettstreit live mitzuverfolgen. Und dieser blieb bis kurz vor Schluss spannend: Erst nach mehr als 400 Schuss holte Bernd Loske den Vogel von der Stange und ließ sich als neuer König von seinen Schützenbrüdern feiern.

Während der Musikverein Nienborg und der Spielmannszug Heek in gewohnter Manier für die musikalische Unterhaltung sorgten, kamen mit Marius Garbe, Bernd Loske, Heiko Niemeier und Jörg Rosery zunächst vier Aspiranten unter der Vogelstange ordentlich ins Schwitzen. „Gratze schießt den Vogel ab“, skandierten die Fans des Youngsters Marius Garbe, der sich um 14.40 Uhr dann aber doch aus dem Kampf um die Königswürde verabschiedete. Schuss um Schuss rückten die verbliebenen drei Schützen dem hölzernen Federvieh mittlerweile sowohl von links als auch von rechts zu Leibe.

Dabei hatten sie jedoch die Rechnung ohne Vogelbauer Bernhard Roters gemacht, der in diesem Jahr ein ausgesprochen zähes Exemplar zusammen geleimt hatte. Von allen Seiten wurden den Schützen weise Ratschläge wie „Tiefer Heiko“, „Weiter links, Bernd“, „Nein Jörg, du musst auf den Schwanz zielen“ erteilt – doch der Vogel bewegte sich zunächst nicht.

Nachdem Schießmeister Ingo Elsbernd aus Heek bereits 425 Mal nachgeladen hatte, sorgte Jörg Roserys Schuss für einen Spalt im hölzernen Körper. Sollte nach einem gut dreistündigen Schießen ein Ende in Sicht sein? Als nächster Schütze nahm Bernd Loske Maß und streckte die letzten Überreste des abgemagerten Vogels um 15.05 Uhr zu Boden. Stolz riss er die Arme in die Höhe: Nur eine Woche nach seinem 50. Geburtstag ging für ihn damit ein großer Traum in Erfüllung. Als Königin regiert an seiner Seite Frau Ingrid. Den Thron komplettieren die Ehrenpaare Sylvia und Klaus Opperbeck sowie Petra und Robert Haase. Für das leibliche Wohl des Hofstaates sorgen die Mundschenke Stefan Harjans, Hermann Terhaar und Werner Ammertmann.

„Die drei Aspiranten haben es dieses Mal aber besonders spannend gemacht“, freute sich mit dem neuen Schützenkönig auch Landrat Dr. Kai Zwicker, der am Montag ebenfalls einen Abstecher zu dem Event unternommen hatte.

Von Angelika Hoof (Westfälische Nachrichten)
________________________________________________________________________________________
Polonaise / Krönungsball
k-_fsb4534
Der Krönungsball am Montagabend begann mit der Polonaise durch den Dinkelort
________________________________________________________________________________________
 Krönungsball mit der Tanzband Sundbeach
13914022_1682640558727986_1579832544923446954_o
Nach der Polonaise fand der große Krönungsball im Festzelt statt. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Partyband Sunbeach aus dem Emsland.
________________________________________________________________________________________
Frühschoppen am Dienstag
2016_08_09_Schueteznfest_Fruehschoppen_ (39)

Mit dem Frühschoppen endete am Dienstag das Schützenfest vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. Nach dem Ausholen des neuen Königs Bernd Loske marschierte der Schützenzug zum Festzelt in der Niestadt. Der Musikverein Nienborg 1924 e.V. unter der Leitung von Achim Pradel präsentierte einen bunten Hitmix moderner Blasmusik und sorgte für beste Festtagsstimmung. Vizepräsident Klaus Lammers begrüßte beim Frühschoppen ganz besonders die Mitglieder der Altersabteilung und die „Horrido“-Frauen. Präsident Karl Jöhne, Vizepräsident Klaus Lammers und Oberst Stefan Callenbeck nahmen die Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder vor. Unter dem großen Beifall der Schützenfamilie steckte Karl Jöhne dem neuen König Bernd Loske den Königsorden ans Revers. Bereits seit 25 Jahren sind Präsident Karl Jöhne, General Josef Helling und Hauptmann Herbert Wolbeck in führenden Ämtern ehrenamtlich für den Schützenverein aktiv. 20 Jahre gehören Leutnant Georg Haase, Oberstleutnant Hendrik Wolbeck und Major Martin Mensing dem Offizierskorps an. Seit 15 Jahren sind Beisitzer Jörg Rosery und Adjudant Andreas Garbe aktiv. Adjudant Thomas Baving ist seit zehn Jahren Offizier und Stefan Bertling gehört seit fünf Jahren zu den Fahnenträgern der dritten Fahne. Ihren ersten Orden als Träger der dritten Fahne erhielten Gerd Hemker und Stefan Wenning.

Ein Präsent überreichten Karl Jöhne und Klaus Lammers an Stefan Schwering und Herbert Wolbeck, die viele Jahre als Schießmeister beim Vogelschießen tätig waren. In diesem Jahr hatte die Aufgabe Ingo Elsbernd übernommen. Ebenfalls ein Präsent erhielt Willi Kock, der dem Schützenverein seit vielen Jahren die Beleuchtung auf dem Schützenfestplatz und die Lautsprecheranlage für die Ansprache bei der Kranzniederlegung und der Ansprache des Königs bereitstellt.

In die Altersabteilung wurden die Schützenbrüder des Geburtsjahrgangs 1951 Manfred Büscher, Friedhelm Frey, Werner Hoffkamp, Bernhard Kersenfischer, Hans Kremer, Peter Verhufen, Karl Kock und Willi Kötte aufgenommen.

In gemütlicher Runde klang das Fest im Festzelt und im Kegelhaus Wissing aus.

________________________________________________________________________________________
Runkelschießen der Jungschützen

k-DSC_0030

Das Runkelkönigspaar

Runkelkönig Thomas Jöhne (rechts)

Runkelkönigin David Wellmann (links)

Zum Auftakt des Schützenfestes vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. schmückten die Bürgerschützen die Vogelstange am Sportgelände. Danach übernahmen die Jungschützen das Zepter auf dem Festplatz. Beim Runkelschießen wurde eine Runkel auf die Vogelstange gesetzt, die die Schützen mit unzähligen Schüssen aus dem Luftgewehr zu Leibe rückten. Schießwart Stefan Schwering hatte dabei alle Hände voll zu tun. Unter dem großen Jubel seiner Stammtischkollegen holte Thomas Jöhne um 21:30 Uhr die letzten Reste der Runkel von der Stange. Runkelkönigin wurde David Wellmann. Er hatte das Pech, nur den vorletzten Schuss machen zu dürfen. Für den Stammtisch „Hamudis“ war es der dritte Runkelkönig in Folge. Vor sechs Jahren regierte Gerald Lösbrock mit Thomas Jöhne, in den vergangenen zwei Jahren war das Runkelkönigspaar Julian Baving und Lukas Woltering. Das neue Runkelkönigspaar wurde beim Tanzabend gebührend gefeiert. DJ Andy legte dabei die passenden Musiksongs auf. Zu dem Hitmix aus aktuellen Songs und Oldies wurde bis in den frühen Morgen das Tanzbein geschwungen.

________________________________________________________________________________________

Kinderbelustigung

k-DSC_0043

Clown Georg

„Clown, Entertainer, Mensch“ – so steht es auf dem Requisitenkoffer von Clown Georg. Bei der sehr gut besuchten Kinderbelustigung zum Festauftakt vereinte er alle Elemente eines typischen Clowns: Er ist witzig, schlagfertig, jongliert, fährt Einrad und macht Kunststückchen. Die Besucher mussten ihm auf der Bühne Hilfestellung leisten. Johanna und Thomas attestierten ihm, als er einen Apfel mit einer Gabel im Mund auffing. Zur Belohnung modellierte er Johanna einen kleinen Hund aus einem Luftballon. Thomas erhielt eine Ritterausrüstung und wurde durch Clown Georg zu „Ritter Thomas von Nienborg“ ernannt. Anschließend jonglierte er mit einer Keule, einem Sichel und den Apfel, den er währenddessen künstlerisch verspeiste. Zum Abschluss der kurzweiligen Show führte er dem begeisterten Publikum eine waghalsige Akrobatik vor. Er nahm Julius auf seine Schulter und raste mit ihm auf einem Einrad auf der Bühne Runde um Runde um seinen Requisitenkoffer.

________________________________________________________________________________________

Kirmes

k-DSC_0054

Autoskooter

Vom Festzelt ging es für die Kinder und Erwachsenen direkt auf die Kirmes. Hier waren vor allem die Fahrgeschäfte sehr begehrt. Die Kleinsten nahmen im Kinderkarussell Platz. Allein am Lenkrad drehten die Kirmesbesucher im Autoskooter ihre Runden. Einen Blick über das Kirmesgeschehen konnten sie im Flugzeugflieger erhaschen. Wer noch höher hinaus wollte fuhr mit dem „Flying-Swing“. Auf weiße Sterne, Gipsröhrchen oder und laufende Metalltiere zielten die Schützen mit speziellen Luftgewehren an der Schießbude. Je nach Punktzahl gab es für die Sieger Preise wie Spielzeug, Kuscheltiere oder Rosen für die Liebste. Preise warteten auf die Sieger auch beim Dosenwerfen, Entenangeln oder Dosenwerfen. Leckereien, um sich den Gaumen zu verwöhnen, gab es am Getränkestand, Imbissstand, Eisstand oder Süßigkeitenwagen.

________________________________________________________________________________________

Vorbereitungen auf das Schützenfest

2016_Schuetzenfest - Kopie

2016_07_28_Schuetzenfest_Vorbericht_Webseite

Schützenfest und Sommerkirmes heißt es am ersten Wochenende im August in Nienborg.

37322e0f-f988-4f7b-a28b-e78ab3b02014

Dann endet die Regierungszeit von König Josef Schröder und Runkelkönig Julian Baving. Sie präsentieren den Vogel und die Runkel, die am 6.8. bzw. 8.8.2016 abgeschossen werden müssen.

bed7fccb-6347-4489-bf08-389558def1de

Die Vorbereitungen für die tollen Tage laufen bereits auf Hochtouren.

IMG-20160726-WA0009 .facebook_1469560045527

Für den Dorfschmuck sorgt in diesem Jahr der Stammtisch „Hamudis“. Sie beginnen mit dem Aufhängen der Wimpelketten am Dienstag, 26. Juli 2016. Die betreffenden Haushalte werden gebeten, die Fähnchen bereit zu halten.

k-DSC_0011

Für die Offiziere kann das Fest beginnen. Sie habe ihre Säbel in der Woche vor dem Fest auf Vordermann und geputzt. König Josef Schröder präsentierte dabei den prächtigen Vogel für das Vogelschießen am Montag, 8. August 2016.

________________________________________________________________________________________

Röschen- und Bogenmachen der Nachbarn von König Josef Schröder

a8f930b1-f4f8-4240-a8d2-c90554df5b04

Die Nachbarn von König Josef Schröder trotzen dem schlechten Wetter und fertigen den Bogen und die Röschen.

________________________________________________________________________________________

Röschenmachen der Vorstandsfrauen – Geldübergabe an „Familie in Not“

DSC_0007 - Kopie

Traditionell am Dienstag vor dem Schützen- oder Sommerfest vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. fertigen die Vorstandsfrauen im Angelheim die rotweißen Rosen für den Zeltschmuck an. Während dessen besprechen die Vorstandsmitglieder die letzten Details für das Fest. In diesem Jahr nahm Präsident Karl Jöhne den Abend zum Anlass, an die caritative Einrichtung „Familie in Not“ 300 Euro zu überreichen.

DSC_0008

Das Geld wurde bei den zurückliegenden vier Vorstandsversammlungen für den Mittagsnack gesammelt. Ortskaiser Bernfried Voss hatte hierzu jeweils kostenlos einen kleinen Imbiss und Häppchen vorbereitet. Seine Vorstandskollegen warfen hierfür eine Spende in das bereitgestellte Sparschwein. Freudig übernahm Ortskaiserin Elisabeth Voss, stellvertretend für Anni Rosery (Obfrau von „Familie in Not“), das Geld entgegen. Sie dankte den Vorstandsmitgliedern für die Spende und versicherte, dass mit dem Geld Familien in Nienborg unterstützt werden, die kurzfristig in Not geraten sind und auf fremde Hilfe angewiesen sind.

________________________________________________________________________________________

IMG-20160708-WA0002

„Meine letzten Königstage“

Ein Maßband von unserem König Josef Schröder

Wie viele Tage noch bis zum Schützenfest? Unser amtierender König Josef Schröder hat das täglich voll im Blick. In seiner Werkstatt hängt ein Foto, das seine Königin Nadine Schubert und ihn zeigt. Rechts daneben hängt ein Maßband. Jeden Tag schneidet er hier einen Zentimeter ab. Dabei wird ihm jedes Mal vor Augen geführt, dass der Tag immer näher rückt, dass er sein Amt abgeben muss.

Wer wird sein Nachfolger? Darauf gibt es bei den „Tollen Tagen“ vom 6.-9. August 2016 eine Antwort. Dann feiert unser Verein sein diesjähriges Schützenfest.

Vorstandsfahrt 2016

IMG_3373

Beitrag folgt in Kürze!

2016 – Weinprobe am Samstag, 23. April 2016

 

Weinprobe 2014

18181818 Weinprobe 2014

Zur Weinprobe fahren die Throngesellschaften, Vorstand und Offiziere, allesamt mit Partnern, am Samstag, 23. April 2016 zum Festwirt Happens Hof nach Ochtrup. Die Abfahrt mit dem Bus erfolgt um 18:30 Uhr ab Parkplatz der Landesmusikakademie.

2016 – Frühjahrsgeneralversammlung

k-DSC_0026 - Kopie

Die „wiedergewählten“ Offiziere

Offizierswahlen, der Ablauf des diesjährigen Schützenfestes und der Ausblick auf die Wintergeneralversammlung standen bei der Frühjahrsgeneralversammlung vom Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. auf der Tagesordnung. Präsident Karl Jöhne begrüßte zahlreiche Schützenbrüder im Festsaal Mümken. Besonders hieß er König Josef Schröder, Ortskaiser Bernfried Voss und die Mitglieder der Fahnenabteilung willkommen. Während der Versammlung traten acht Jungschützen dem Verein bei. (mehr …)

25 Jahre „Sunbeach“ – Jubiläumsfest am Samstag, 9. April 2016

12990979_1610844912574218_8209276670500484764_n - Kopie

25 Jahre „Sunbeach“ hieß es am Samstag, 9. April 2016 im Festzelt auf dem Sportgelände in Bawinkel. 80 Frauen und Männer machten sich mit dem Doppeldeckerbus auf den Weg ins Emsland und feierten mit der Tanzband ein tolles Jubiläum.

(mehr …)